St.Dionys Stadtoldendorf

Pilgerweg

Von Loccum nach Volkenroda

Der Pilgerweg Loccum-Volkenroda verbindet die ehemaligen Zisterzienserklöster Loccum in Niedersachsen und Volkenroda in Thüringen. Auf rund 300 Kilometern führt er durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft entlang von Weser, Leine und Unstrut, über Wesergebirge, Vogler und Solling sowie durchs Eichsfeld.

Entlang des Weges finden sich zahlreiche Klöster bzw. Klosterruinen, überwiegend auch zisterziensischen Ursprungs. Zusammen mit anderen sehenswerten Baudenkmälern lassen sie eine über Jahrhunderte währende Glaubensgeschichte lebendig werden. Darüber hinaus wird die ehemalige innerdeutsche Grenze überquert. So wird auch das Glück der friedlichen Revolution von 1989 erfahrbar. Zusammen kam, was zusammen gehört (frei nach Willy Brandt) – eine, wenn nicht überhaupt die Grundvoraussetzung, diesen alten Zisterzienser-Weg wieder gehen zu können!

Stadtoldendorf liegt auf der neunten Etappe des Pilgerwegs, die auf einer Eintagestour vom Kloster Amelungsborn über 21,5 km bis nach Silberborn im Solling führt.


Tourbeschreibung

Vom Kloster Amelungsborn, hinter dem Kräutergarten direkt unterhalb der Pilgerherberge, steigt man eine kleine Treppe an der Klostermauer herunter ins Hooptal. Von hier sind es drei Kilometer bis zur Altstadt von Stadtoldendorf.

Die ev.-luth. Kirchengemeinde St.Dionys Stadtoldendorf hält für Pilger ein umfangreiches Angebot bereit. Ein Schlüssel für die Kirche ist ebenso wie der Pilgerstempel im Bürgerbüro der Stadt und im Pfarrhaus erhältlich, Kirchenführungen, Pilgerandachten und Pilgersegen sind bei entsprechend rechtzeitiger Anfrage möglich. In der Kirche steht für die Pilger Wasser zur Erfrischung bereit.


Die Stadt Stadtoldendorf bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Verpflegung aufzufrischen oder zum Essen einzukehren. Zudem ist der Ort mit Bus und Bahn auch als Start- oder Endpunkt für eigene Etappen gut geeignet.

Hinter Stadtoldendorf folgt man einem Fuß- und Radweg links neben der Straße zum drei Kilometer entfernten Deensen. Von dort geht es einen Kilometer durch Feld und Wald bis Schorborn. Hier führt der Pilgerweg hinein in den Solling.

Der Weg zieht sich bei einem sanften Anstieg vier Kilometer durch ein ruhiges Waldgebiet bis Schießhaus. Nach einem kurzen Abstieg folgt ein Anstieg hinauf zum Vogelherd, vier Kilometer hinter Schießhaus gelegen; mit einer Höhe von fast 500 m über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung auf dem Pilgerweg. Nach weiteren drei Kilometer gelangt man zum etwas tiefer gelegenen Mecklenbruch.
Durch dieses Hochmoor, in dem seltene Pflanzen und Tiere leben, führt ein Steg von einem Kilometer Länge. Bis zum Etappenziel Silberborn sind es noch zwei Kilometer.
Die knapp zehn Kilometer von Schießhaus bis Silberborn führen durch Mischwälder und Naturschutzgebiete. Wer noch Kraft und Lust hat, kann von Silberborn aus drei Kilometer weiter bis ins etwas größere Neuhaus im Solling wandern.
In den Orten haben sich die ev.-luth. Kirchengemeinden Neuhaus/Fohlenplacken und Silberborn das Ziel gesetzt, unter dem Titel „Ich gehe mit…“ ein eigenes Pilgerprojekt (www.ich-gehe-mit.de) zu erarbeiten. Insbesondere durch begleitete geistliche Angebote soll Gastfreundschaft auf ca. drei bis zehn Kilometer langen Wegeschleifen neu definiert und gelebt werden. Da gute Übernachtungsmöglichkeiten in beiden Orten vorhanden sind, bietet es sich an, das Projekt und seine Angebote in Ruhe zu erleben. Die dünn besiedelte Strecke durch den Solling erfordert entsprechende Verpflegung für unterwegs, z. B. in Stadtoldendorf. – Trotz eines Anstieges bis auf fast 500 m über N.N. ist die über zwanzig Kilometer lange Etappe gut zu bewältigen.

Hinweise für Radfahrer: Der Zustand der Wege ist für Fahrräder geeignet. Allerdings erfordert der mäßige, aber stetige Anstieg durch den Solling ein geländegängiges Rad und entsprechende Kondition.

Die Tour ist ausgeschildert, Kartenmaterial ist erhältlich. Die Etappen des Pilgerweges Loccum-Volkenroda sind im Wanderführer „Pilgerweg Loccum-Volkenroda“ zu finden. Nähere Informationen unter www.loccum-volkenroda.de.